Mittwoch, 8. September 2010

Mmmh...

Wenn ich ein Teenager wäre, würde ich jetzt Hefte bunt vollkritzeln... aber das geht nun mal nicht. Posten, was ich will, kann ich auch nicht. Und überhaupt bin ich eine ganz dumme Gans. Jetzt mal ganz krypisch. Müssen da so gut aussehende Typen vor meiner Nase rumlaufen und auch noch nett sein? Aber ich kann ja meiner Familie zuliebe froh sein, dass mein dämliches Problem so weit weg und vergeben ist, ich selber kein Supermodel bin und die Haufen von Stroh nur in meinem eigenen Kopf herumliegen. Manno. Hoffentlich gibt sich das bald. Aber es ist genau das, vor dem ich immer gewarnt hatte, ein wackliges Haus kann durch jeden Windstoss umgestürzt werden. Also ist das jetzige einseitige Problemchen vielleicht sehr heilsam und trägt dazu bei, auf der Hut zu sein - oder eben alles umzuschmeissen, wenn die Zeit dafür reif ist. Verstehen muss das jetzt keiner, aber ich musste unbedingt mit jemandem reden.

Kommentare:

  1. Spricht das jetzt für oder gegen mich, dass ich genau jedes Wort trotzdem verstanden habe? Blöderweise sind das genau die Probleme, die man mehr oder weniger mit sich selbst ausmachen muss. Ich weiß...

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. :) hast dich verliebt..oder verguckt, wie auch immer. Das passiert...und der Garten jenseits der eigenen Hecke sieht immer saftiger, blühender, fröhlicher aus.
    Man kann diese Momente geniessen, solange sie nur im Kopf stattfinden. Oder dagegen ankämopfen. Sich vorstellen, dass man "seine" Unterwäsche waschen müsste und nicht vergessen, dass auch "er" nach einer langen Nacht unter Mundgeruch leidet. Und: Mach dich nicht so runter, bist eine tolle Frau,Figur hat NICHTS damit zu tun!!!!!
    Pass auf dich auf, E.

    AntwortenLöschen
  3. Das versteht man ziemlich gut, ich jedenfalls, weil es mir genauso geht derzeit. Mut und Träume und Fassungslosigkeit und Realitäten und an guten Tagen ist trotzdem alles ok, jedoch ämmm ... kritzel kritzel

    AntwortenLöschen