Mittwoch, 6. Oktober 2010

Sechzehn Namen...

Hier mal eine Namenslister der ganz anderen Art, ist mir gestern durch den Kopf gegangen, als ich nicht schlafen konnte. Freunde der ersten Stunde und Schwärme und Gelegenheiten und dann noch einige richtig schlimme Fälle... Göran, Markus, Lars, Erik, Bartek, Marco, Uwe, Jens, Roberto, Ingo, Timo, Marco, Enrico, Ingo, Matti, Pertti, Toni, Matti, Stephen, Martin, Sead, Karim, Daniel, Lasse, Ilkka, Olli, Jussi, Vesa, Juha, Rami, Tommi, Vesa, Ari, Jouni, Erkki, Kyril, Jean, Pekka, Mika. In mehr oder weniger chronologischer Reihenfolge. Finnland, Deutschland, Wales, Schottland, Bosnien, Marokko, Frankreich, Estland, Polen und Russland.

Richtig zusammen war ich mit zweien davon, richtig schlimm verliebt in 2 oder 3 mehr *seufz* und bei einigen wäre ich nicht abgeneigt gewesen, andere waren vergeben oder wussten gar nichts *lach* und andere wieder nur ein vorbeiziehender Windrausch *gsd* oder ein Hirngespinst von jemandem, der jedesmal ganz nervös, albern und völlig unzurechenbar wird, wenn er jemanden sehr mag, hahaha. Gott sei Dank sind viele davon auch nur sehr gute Freunde gewesen oder hatten auch nichts festes im Sinn. Interessant finde ich, wie international das Leben im 21. Jahrhundert doch geworden ist, selbst wenn man aus der Provinz kommt und in der Provinz lebt. Und fast allen verdanke ich eine lustige Story, die heute im Mamialltag immer wieder ein Grinsen auf die Lippen zaubert, auch wenn ich heilfroh bin, endlich eine richtige Familie und "meinen eigenen Finn" und meine kleine Frida zu haben.

Und witzig immer noch, wie lotterlich und unkompliziert doch die Finns sind. Abschleppen von irgendeiner Bar zwischen drei und vier ist in Jyväskylä wohl von beiden Seiten nie ein Problem gewesen. Und wenn man da mal einen Typen mehr oder weniger an der Angel hatte, konnte man sicher sein, dass der nie, aber auch nie von sich aus anrufen wird *ggg* Ausser mein lieber Mika, aber den habe ich ja auch über Freunde und auf der Rally getroffen. Jetzt am 10.10.2010 kann man übrigens in der Kuokkala-Kirche nonstop 24 h heiraten. Schade, dass ich da ausgerechnet in Amsterdam bin =) Naja, alleine da vor dem Eingang zu stehen mit nem Schild um den Hals macht ja auch nicht so viel Spass... und ich weiss, dass das da oben mehr als 16 sind, aber das ist noch eine ganz andere Geschichte.


Im übrigen bin ich superstolz auf meine Oma, die angeblich einfach einen netten Kollegen angerufen hat und gefragt hat, ob der noch frei ist, nachdem ihr langjähriger Freund sie sitzen gelassen hat. Geil, das würde ich mir niemals zutrauen. Girlpower der feinsten Art und das Anno Knips.

Hei, und zur Feier des Tages der Wiedervereinigung vor 20 Jahren darf ich überrascht feststellen, dass da oben wirklich kein einziger Wessi dabei ist. Nanu? Wo ich doch sogar in Düsseldorf gewohnt habe und wir zuhause nur 30 km entfernt von Niedersachsen sind (oder gerade deswegen...). Ich kann mich übrigens noch erinnern, dass ich zu Abi- und Bankzeiten 1990-96 auch die Nase so voll von den einfallenden grosskotzigen Heuschrecken hatte, dass ich niemals nimmer nicht mit jemandem zusammen sein wollte, den Pionierhalstücher, Bummi und Pittiplatsch nicht durch die Kindheit begleitet hatten.

Haha, und jetzt habe ich die Finnen am Hals, denen man von Heinz Erhardt über Ernst Thälmann und von Weisswurst bis zum Fischbrötchen immer ALLES haarklein erklären muss, ehe man nach minutenlangem Monolog zur Pointe kommt. Halleluja =)
Aber ganz ehrlich: seit meinem Studium, meiner Düsidorfmonate und erst recht hier in Finnland erkennt man nur noch am Dialekt (und nicht mal mehr das), wer wo her kommt. Alles eine Suppe, nette und lustige, arrogante und schüchterne, schlaue und dusslige Leute hüben wie drüben, ost und west und norden und süden, und ich hoffe, dass sich das im weit entfernten Germany auch bald herumspricht. Happy 20th birthday, Saksa.

Kommentare:

  1. Sechzehn Namen, wow ich habe etwas verpaßt. Meine erste Flamme, aber nur Flamme, hieß Uwe, Nr. 2 ein fast Freund hies Andreas und letztendlich hängen geblieben bin ich an einem Uwe Andreas. So überhaupt nicht international aber ein Wessi war dabei :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hei, ich hab den Uwe vergessen! Aus Minden 1990, und doch ein Wessi!!! Danke für den Kommentar! Der fand mich unheimlich nett und ich ihn nach ner Weile auch, aber dann habe ich meinen richtigen ersten Freund kennengelernt =)

    AntwortenLöschen