Mittwoch, 6. Juni 2007

Weckdienst...

Ojeee, wir haben ein Problem, was wahrscheinlich bei Babyfamilien nur selten vorkommt: Frida schläft zuviel! Das heisst, noch schläft sie zuviel und dadurch trinkt sie zuwenig. Bisher galt ja vom Krankenhaus her die Obergrenze von vier Stunden ohne Füttern, aber heute bei der ersten offiziellen Untersuchung bei der Mütterberatung wurden wir auf drei Stunden heruntergesetzt, weil Klein-Frida immer noch nicht wieder bei ihrem Geburtsgewicht ist.

Die Maus pennt und pennt und pennt... und Mama bricht das Herz, wenn sie das friedliche Bündel wecken soll. Nichts hilft: kitzeln, ausziehen, windeln, streicheln... Die Kleine nickt an der Brust immer wieder ein, weint jämmerlich, matscht mit der Milch herum oder spuckt die Tanks wieder aus. Erst nach einer halben Stunde oder so trinkt sie dann vernünftig - aber auch nie länger als 10 min. Dann fallen die Augen wieder zu. Und die Mama vergiesst Krokodilstränen, weil sie an den Suppenkasper denken muss oder daran, dass Frida bald nur noch ein Strich in der Landschaft ist statt unserem süssen Baby. Huuaaaahh... aber wir versuchen es weiter.

Bis Montag haben wir Zeit, dann kommt die Neuvolatante zu Besuch und entscheidet, was wir weiter machen. P.S. Die Pennerei hat sie von eindeutig von uns beiden geerbt. Und die Mama lässt auch gern mal Mahlzeiten aus, was sich leider überhaupt nicht in ihrer Figur wiederspiegelt. Jaja, selber schuld.

Kommentare:

  1. Hey, Susku
    Endlich habe ich mal deinen Blogg gefunden... Was für eine süße Maus, deine Frida, und so ein tolles Pappbettchen... :)) Ich wünsche euch alles Gute, und das mit dem Trinken und Wachsen, das wird schon! *ganzfestdaumendrückt*
    Boah, dein Geburtsbericht ist ja superlang, und ich habe richtig mitgefiebert... Ich glaub, ich möchte doch nicht schwanger werden ... :))
    liebe Grüße,
    auch an die Finnmeeris,
    von Venlo-Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Och menno... Ich finde Weckdienst für Babys ja obergemein. Wir hatten ja auch von Anfang an so einen Suppenkasper (der übrigens erst nach fast einem Monat sein Geburtsgewicht wieder hatte, heute aber trotzdem quietschfidel ist), und im Krankenhaus - da war sie wegen ihrer Gelbsucht extra müde - sollte ich sie sogar alle zwei Stunden wecken. Mit ähnlichem Erfolg wie bei euch. :-( Und sie hat mir so leid getan! (Und ich habe das dann auch nie, nie wieder gemacht.)

    Einen Monat später hatten wir dann eher das umgekehrte Problem - das Kind wollte tagsüber eigentlich gar nicht mehr schlafen...

    Es entwickelt sich eben nicht jedes Kind nach der Neuvola-Statistik.

    Alles Gute für den kleinen Siebenschläfer!!!

    AntwortenLöschen
  3. Geburtsgewicht erst nach einem Monat... vielleicht sollten wir eine extra Statistik für deutsch-finnische Babies aufmachen.

    Ich hoffe, dass es wirklich bald besser wird. Vielleicht ist es momentan auch die Hitze, die sie so platt macht *seufz*

    AntwortenLöschen
  4. Hi, lass Dich nicht verrückt machen. Schau wie es Deinem Kind geht. Ist sie soweit zufrieden und hat beim Windelwechsel nasse Windeln, dann brauchst Du Dir eigentlich keine Sorgen machen. Meine älteste Tochter war auch so eine Schlafmütze.Ich habe sie angelegt und dann die Beinchen genommen und immer so gepumpt, also in der Hüfte angeknicht und wieder lang und so weiter.Damals, 1987, meinten sie, ich würde mein Kind hungern lassen, da sie auch lange brauchte, um ihr Geburtsgewicht wieder zu bekommen. ich habe dann die Kinderärzte gewechselt, bis ich bei einem doch recht alten Doc war, der mich mit dem Stillen so machen liess.
    Bei der 2. Tochter Johanna, 1991, durfte ich selber das Gewicht kontrollieren in der Klinik. Sie wog 3990 gr, also ein echter Brocken, da habe ich eben eine doppelte Liste geführt, eine für die Schwestern, die waren zufrieden und eine für mich selber.und Kind und Mutter waren zufrieden. ich brauche nicht erwähnen, dass beide Mädels kein Übergewicht haben und ein tolles Körpergefühl haben.
    Du musst einfach vertrauen.ich würde die Kleine auch erst stillen und danach die Windel wechseln. Ebenso mit dem Baden, still sie ruhig zuerst und bade sie dann. Es kann ja nichts passieren!
    Puh, nun habe ich einen halben Roman geschrieben, aber ich persönlich halte gar nichts von all den Tabellen. Wir sind alle Individualisten und zum Glück auch im Gewicht.
    Geniesst die gemeinsame Zeit und ein schönes WE!!!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen