Dienstag, 5. Juni 2007

Pehmolelu...

Also als Mama hat man wirklich nicht alle Tassen im Schrank. Es fing schon in der dritten Nacht nach der Geburt an, als Frida Milch zugefüttert wurde und sie von 0 bis 4 Uhr im Schwesternzimmer weilte. Als die Hebamme sie nach dem Stillen mitnahm, dachte ich "Schön, jetzt kannst Du erstmal in Ruhe schlafen bis die Kleine wieder da ist". Pustekuchen. Dauernd wachte ich auf und guckte, ob sie schon wieder eingetroffen ist. Und als das kleine Nachtgespenst um 4 endlich wieder in mein Zimmer rollte, habe ich mich riesig gefreut. Ist das normal?

Das gleiche letzte Nacht. Wir haben Frida überlistet, sie im Pappkarton einschlafen lassen und dann den Karton still und leise ins Gitterbettchen neben unser Bett gestellt. Hat sonst nie geklappt, aber man weiss ja nie. Und tatsächlich - das Hasenkind schlief weiter. Hihihi, kicherten Mika und Susku und redeten ganz leise mal nur über uns. Hach, war das schön. Dann freute ich mich, ganz in Ruhe endlich ein paar Stunden auf dem Bauch schlafen zu können. Aber wieder nix - angestrengt musste ich lauschen, ob das Baby überhaupt noch da ist. Einsam war es irgendwie auch. Und der Schlaf wollte nicht kommen. Erst als eine Stunde später die ersten Piepser aus der Kiste drangen, Kind Hunger hatte, die Milchtanks leerte und sich dann an Mamas Brust gekuschelt wieder ins Reich der Träume begab, schlummerte auch die Mama ein. Wie immer völlig verkrampft auf der Seite, milchverschmiert und mit einschlafenden Armen, aber glücklich. Ich sage doch - verrückte Welt.

Kommentare:

  1. Ja, das ist normal... :-)
    Hach. Seufz.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susku,

    ich liebe deinen Blog und ja, als Mami ist man verrückt! ;o)
    Meine Tochter ist jetzt 4,5 Monate alt und letzte Woche in ihr eigenes Zimmer gezogen, da sie allein besser schläft als bei uns im Zimmer.

    Und was soll ich sagen?
    Statt endlich wieder länger zu schlafen, guck ich dauernd nach, ob sie noch atmet! :o/
    Und im Schlafzimmer ists soooo einsam ohne sie!

    Liebe Grüße
    Mechthild alias Meggi

    AntwortenLöschen
  3. Jaja, so kenn ich das doch auch!

    Grinsegrüße

    Rosi (von der DMSL)

    AntwortenLöschen