Mittwoch, 11. April 2007

Talulah in klein...

Nee, also über das Wetter lass ich mich jetzt wirklich nicht mehr aus. Nachts schneit es, tagsüber taut der Mist und die Sonne scheint... also ein richtig schöner Takatalvi. Wenn ich daran denke, dass die Schweinies schon einmal draussen waren...

Aber worüber ich eigentlich schreiben wollte: Gestern waren wir wieder einmal bei Faunatar. Den Finnmeeris war über Ostern das Heu ausgegangen und wir brauchten auch Holzspäne für die wöchentliche Grossreinigung der Marsulinna. Ich musste mir natürlich auch die Pelznasen dort angucken - der Laden ist gut geführt und hat nur wenige, aber sehr gut gehaltene Verkaufstiere. Und dann sass sie da und guckte mich gross aus ihrem Häuschen an: Talulah. Talulah Marsunen, die im Winter über die Regenbogenbrücke gezogen war. Nur viel kleiner. Ich glaubte meinen Augen nicht zu trauen. Das einzige war, tief Luft zu holen und Mika blitzschnell aus dem Laden zu ziehen.

Mein Lieblingsschweinie in Reinkarnation - lilac Glatthaar mit roten Augen und soooo süss! Glücklicherweise ist mir wieder eingefallen, dass wir langfristig nur sechs Meeris halten wollen, dass das Futter im Winter hier sauteuer ist, dass wir jetzt gerade mit einer Putzaktion pro Woche klarkommen, dass Meeris im Laden hier 65 € kosten und dass ich natürlich keine Schweinies sammle wie Briefmarken, sondern mich mit jedem Tier richtig beschäftigen möchte. Das hat bei acht Finnmeeris zugegebenermassen schon gelitten. Ganz von Klein-Hugo zu schweigen, der ab Juni hier die Bude auf den Kopf stellen wird. Aber irgendwann vielleicht *seufz*


Hier ist übrigens mein dickes knuffiges Kebabrollenschwein *knuuudddeel* Talulah habe ich im August 2003 aus Helsinki geholt, wo sie wegen einer Allergie abgegeben wurde. Die Besitzerin hatte damals nicht auf meine ausländiklichen E-mails geantwortet, so dass ich Mika vorschicken musste, der sie sofort und ohne weitere Nachfragen angedreht bekommen hat. Grrrrr... Danach hatte sie noch fast vier schöne Jahre bei uns, war der ruhende Pool im Rudel und einfach unheimlich knuffig mit ihren Speckfalten. We miss you!!!

Ansonsten sollte ich vielleicht erwähnen, dass wir die restlichen Ostertage dazu genutzt haben, das gesamte Wohnzimmer und die Essecke umzuräumen. Puuuh... Es sieht jetzt ganz anders aus bei uns, viel mehr Platz und alles sehr sauber und ordentlich *wunder* Gleichzeitig haben wir auch jede Menge Krempel weggeschmissen. Normalerweise brauche ich für so etwas ja immer einen Riesenanlauf, aber irgendwie hat es diesmal sehr gut geklappt. Nestbautrieb??? *lach*

Kommentare:

  1. Das muss Gedankenübertragung gewesen sein!!! Wir waren heute auch Heu holen und ich musste mich überwinden, nicht noch ein weiteres Schwein mitzunehmen. Aber ich hätte dann wohl auch Ärger mit Stephan bekommen (-: Dafür haben Sie im diesen Jahr heute zum ersten Mal ganz große dicke Löwenzahnstauden bekommen und liegen nun dick und fett in der Ecke. Der erste Abend wo sie nicht gleich nach 5 Minuten wieder schreien und betteln, als wenn wir sie Tage lang hungern lassen würden. Viele Grüße in den hohen kalten Norden...(ich wäre schon langst erfroren!)

    AntwortenLöschen
  2. 65 Euro?! *umfall*

    Ich habe seinerzeit versucht, meine Versuchs-Jungmeerschweinchen auf sämtliche Bielefelder Zooläden zu verteilen. Pro Schweinchen bekamen wir 5 Euro bezahlt, weiterverkauft wurden sie für 10 oder 12.

    Andererseits, vielleicht ist der hohe Preis auch gut so, hält vielleicht doch ein wenig von unüberlegten Käufen ab...

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Jana... ich verweise in solchen Fällen ja immer gern auf www.mehritis.de *ggg* Schweineviren!!! Bei uns ist noch kein Löwenzahn in Sicht, aber das kann sich nur noch um Tage handeln *hoff*

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Karen! Ja, in D werden die Schweinies verschleudert... Ich finde die höheren Preise ehrlich gesagt auch besser. Andererseits sollte man Meeris ja mindestens zu zweit halten - und wer kann sich das schon leisten?

    Wobei man hier wiederum Tiere vom Züchter oder ältere Schweine von privat billiger bekommt. Eigentlich ganz gut, um den "Markt" in die richtige Richtung zu leiten, weg von Kinderzimmerzüchtern zu Profis.

    Unsere sind bunt gemixt, einige aus Deutschland eingeflogen, andere "Wegschmeisstiere" wegen Allergie usw. und andere als Babies hier gekauft. Macht dann einen guten Durchschnittspreis *lach*

    AntwortenLöschen