Sonntag, 31. Mai 2009

Juhlaputki...

Puuuh, drei Tage nur gefeiert. Und drei Tage nur Hitze, das Thermometer zeigte heute 35 Grad drinnen und 30 Grad draussen an. Nicht zu vergessen, dass wir das ganze auch durchaus mal in minus haben =) Frida hatte am Freitag im Kindergarten, zu dem ihre Tagesfamilie gehört, ein grosses Fest, zusammen mit den alten Leuten und den Behinderten, die dort wohnen. Witzigerweise kann sie jetzt schon selbst erzählen, was da los war: koira tanssii! Es gab also dort eine Hundetanzvorführrung und da kann ich mir vorstellen, wessen Augen am hellesten geleuchtet haben =)

Am gleichen Abend kamen (zu meinem grossen Schrecken, da die Bude eben freitags so aussieht wie nach fünf Tagen Büro) noch Männes Cousin samt Kindern vorbei, die zu Fridas eigentlicher Feier schon etwas anderes vorhatten. Schnell saubergemacht, eingekauft und dann doch den Abend genossen. Zu Fridas grosser Überraschung kam ganz am Ende noch ein total süsses rosarotes Fahrrad aus dem Kofferraum. Emma ist ja schon fast Teenie und hat es gern weitergeleitet. Sehr cool. Jetzt haben wir schon zwei von der Sorte -und so ein richtiges Rad lässt sich zwar schwerer fahren als Fridas Laufrad, aber man kann einfacher draufklettern und so tun als ob *lach*

Sonnabend dann die grosse Geburtstagsfeier von Fridas anderem Cousin (der hat mindestens 30 von der Sorte). Fünfzig Jahre und die mussten natürlich ordentlich begangen werden. Was ich auch erst spät erkannt habe... Finnen feiern im Erwachsenenalter keine "einfachen" Geburtstage mehr, sondern nur noch die 5er und 10er, und die dann um so doller. Ich Dussel habe immer alle jedes Jahr eingeladen, hihihihi - und werde das sicherlich auch weiterhin so machen. Man soll sich schliesslich keine Gelegenheit entgehen lassen, mal ordentlich aufzuräumen, Kuchen zu mampfen und einen hinter die Binde zu giessen!

Und die schööööööne finnische Sommerlandschaft... aaaahhhhhhh!!!Die Feier war jedenfalls schön, auch wenn ich nur einen Bruchteil der Leute kannte und die meiste Zeit damit beschäftigt war zu gucken, ob es Frida auch gut geht. Die kam allerdings super klar, rannte von einem Raum zum anderen, von Omi zu Papi zu Tante zu Cousine und nach draussen und nach drinnen und schob den Puppenwagen und spielte im Sand und und und. Eigentlich schön, schon so eine grosse Tochter zu haben! Auch wenn die anderen sagten, dass sie keine Nerven mehr hätten, so einem kleinen Racker hinterherzurennen - aber ich finde es jetzt schon super entspannend. Hauptsache nicht die ganze Zeit auf dem Arm und keine Trotzanfälle. (Männe hat übrigens bei Bier und Kossu höchst wichtige Grundstücksverhandlungen geführt, oha!)

Heute dann Fridas richtige Geburtstagsfeier. Aus bekannten Gründen hatten wir es weder freitags noch gestern in den Supermarkt geschafft - und ich fiel fast in Ohnmacht, als jemand gestern erwähnte, dass heute Feiertag sei. Na suuuuper, Läden zu und nix gekauft. Männes Schwester versprach dann, den restlichen Kuchen von Karis Feier mitzubringen, die Leute hatten bei der Affenhitze (oder war es doch die Sommerdiät) eh kaum etwas gegessen. Und wir haben ja jetzt ABC... *aufatm*

Meiner einer war also heute zweimal beim ABC einkaufen, einmal Essen geholt und nachmittags bei steigender Temperatur nochmal sicherheitshalber Bier und Cider (bei den Finns weiss man nie - entweder die saufen überhaupt gar nichts oder gleich richtig...). Riesenschlangen, alle hatten einen Riesendurst oder Grillhunger. Und ganz 130.000 Einwohner-JKL musste natürlich nach Palokka zum ABC, weil alles andere überraschenderweise zu hatte. Eine halbe Stunde Schlange und prompt frischten sich alte Freundschaftsverhältnisse auf, als ich einem Bekannten vier Tüten Eis für seine Kiddies an die Kasse mitschmuggeln musste. Witzig, der stand echt so fünf Minuten neben mir und fakte Ehemann für die dahinter stehenden =)

Zuhause schnell unter die Dusche und dann fielen auch schon die Gäste ein. Die nackige und klatschnasse Frida bekam jede Menge Karten und Päckchen und wusste gar nicht wie ihr geschah. Purzeltag? Aha? Zum Glück waren noch andere Kinder da: Cousine Petra und Kusscousinchen Anna. Und dann kam noch ein dicker Bauch, der so in ungefähr einem Monat explodieren muss. Hah, da bin ich ja mal wieder gespannt... vor allem auf den Namen =)

Es gab tonnenweise Sahnetorte (von gestern), Obstkuchen nach deutscher Art wahlweise mit Pfirsich und Weintrauben und jede Menge Kekse und Donuts... und ein paar Gläser Cider, die keiner so richtig anrühren wollte, und die dann trotzdem nach und nach spurlos verschwanden. Im Gegensatz zu meinen eigenen Wintergeburtstagen schnatterte man sogar die ganze Zeit und war richtig gelöst (und das war vor dem Cider). Sehr schön. Nur Nelson schwitzte sich kaputt. Am Ende band ich ihn draussen auf der Terasse an und goss ihm mit einer Giesskanne Wasser über das Fell - der arme Kerl traut sich ja noch nicht einmal ins Bad. Als das noch nicht half, musste er auf die andere, schattige Seite des Hauses. Mannomann, mein lieber guter Hund und sein Herz...

Als die meisten Gäste schon am Gehen waren, "fiel Männe ein", dass wir ja noch zwei grosse Butterbrotkuchen (finnische Spezielität, mehrere Schichten Brot mit Maionnaise, Wurst oder Fisch dazwischen) im Kühlschrank hätten. Und dass wir eigentlich deutsche Bratwürstchen grillen wollten. Sogar mit Brötchen. Und das noch Bier da wäre. Klar, der spekulierte mal wieder darauf, dass er alles alleine... aber die gute Hausfrau tischte noch einmal auf und zum Glück schmeckte es auch noch einmal. Bei unserer finanziellen Lage hätte ich das niemals wegschmeissen - und bei meiner körperliche Lagen niemals selbst verputzen können.

Frida wuselte die ganze Zeit zwischen den Gästen rum, spielte und sang und lachte mit Anna und kasperte mit dem neuen Upsy-Daisy (das albernste TV-Programm was ich je gesehen habe) Spielset herum. Obwohl es kein wirklicher Kindergeburtstag war, schien es ihr gut zu gefallen, Gäste zu haben. Abends kam sogar noch der Patenonkel vorbei. Mit nem grossen Mopo =) Mal sehen, vielleicht war es das letzte Mal und nächstes Jahr laden wir nur noch Kinder ein. Andererseits ist es soooo schön, ein geputztes Zuhause zu haben, viele Gäste und überhaupt sooo schöne Sommertage. Wetten, es regnet im Juli, wenn ich Urlaub habe?

Kommentare:

  1. Tolle, stimmungsvolle Bilder! Bin gerade etwas mit Fernweh befallen wenn ich das schöne Finnenhaus sehe...! Süss eure grosse Kleine!

    AntwortenLöschen
  2. Neeeiiin! Im Juli regnet es nicht. Da fallen wir mal wieder in Suomi ein. Da ist dann herrliches Wetter. *hoff*

    AntwortenLöschen