Dienstag, 14. April 2009

Jyp Cavia mites...

Eigentlich müsste ich jetzt schreiben, dass JYP heute abend finnischer Meister geworden ist, jiiiiihaaaa! Aber ich hatte heute ganz anderes vor... irgendwie kratzen sich die Schweine mehr als sonst und tatsächlich habe ich bei Jasmiina und Gwenllian argen Milbenverdacht. Es wird von Tag zu Tag schlimmer - beide werden dieses Jahr ja auch sechs, irgendwie ein mistiges Alter. Grosse Lust, sie zum Tierarzt zu schleppen, hatte ich auch nicht. Der macht eh nur das, was ich ihm anhand von zig Internetausdrucken vorschlage, hahaha.

Stronghold musste her, bloss wo? Offensichtlich gibt es das nur gegen Rezept. Glücklicherweise ist eine Bekannte von Männe Tierarzthelferin. Ich hasse es, immer wieder auf Vitamin B zurückgreifen zu müssen, aber hier im korruptionsfreien Hohen Norden ist das wohl die gängige Methode, alle möglichen Dinge zu regeln. Ich da also heute vorbeigeschneit, war eh in der Gegend, und gefragt, ob ich das Zeug bekommen könnte, ohne die Tiere vorzuzeigen.

Viel Erfahrung, weiss sie ja und wir hatten das schon öfter und das hilft garantiert und blabla... und innerhalb von einer halben Minute und einem kurzen Gespräch mit der Ärztin hielt ich eine kleine Tube in den Händen. Für schlappe 5 Euronen statt 2 x 65 Euro Tierarztkonsultation. Wer sagt's denn =) Jetzt also Daumen drücken, dass die alten Damen den Sommer noch erleben! Jedesmal im Frühling diese Durchhänger - Finnland ist wirklich kein Meeriland. Denen fehlt das frische Gras...

An der Stelle sollte ich jetzt noch erwähnen, dass wir am WE das neue Meerigehege fertig bekommen haben! Die Marsulinna war wirklich schon alt und morsch, auf den Rücken gelegt nahm sie auch zu viel Platz weg und man konnte die Schweinis nicht richtig beobachten, geschweige denn einfangen oder saubermachen. Also abgewrackt - vielleicht wird daraus ein vergitterter Gartenauslauf - und jetzt haben sie ein etwas kleineres, oben offenes, hochgestelltes schickes Kästchen mit grossem topschicker Fensterfront und Gartenblick =) Mama hatte die Idee, hat bezahlt und gemalert und Opa hat beim Einkaufen geholfen und Schwiegerpapa hat gebaut (Zimmermann!) und Frida hat ganz dolle beim Schleifen geholfen *hervorhebenmuss* während der Papa faul herumgesessen hat =)

Es ist mir eigentlich ein bisschen zu klein, aber wir könnten noch eine zweite Ebene anbauen und, wie gesagt... wir sind inzwischen von "idealen" Sixpack auf dem Weg zu einem idealen Vierer und vielleicht sogar noch weniger. Damit man sich richtig auf die Knabberkünstler konzentrieren kann. Bei acht Schweinies war das nur noch Gewusel und gar kein persönlicher Kontakt irgendwie, obwohl es wunderschön war, wenn sie draussen im Gartenauslauf herumquiekten. Hachja. Schade, dass wir so wenig Zeit und Platz haben. Es sind immer noch die idealen Haustiere *find* Wenn nur das Grasproblem nicht wäre!

Kommentare:

  1. Das mit dem Gras...könntest du das nicht umgehen, indem du entweder Katzengras in der Wohnung ansäen würdest oder gar in einem grossen Gefäss normales Gras?
    Wenn du Samen brauchst...melden! .)

    Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das geht natürlich. Aber die Mengen entsprechen in keiner Weise dem, was so ein Schwein verputzt =) Ich habe ihnen vorgestern das Ostergras gegeben und die haben mich ausgelacht... im Sommer bekommen sie ungefähr einen Eimer Gras und Unkraut pro Tag.

    AntwortenLöschen